DRK, Kindergarten, Mettmann, Kind
DRK FamilienzentrumDRK Familienzentrum

Sie befinden sich hier:

  1. Leistungen
  2. DRK Familienzentrum
  3. DRK Familienzentrum

DRK Familienzentrum

Die DRK Kindertageseinrichtung „Janusz Korczak“ wurde 1999 im Wohngebiet „Am Schlautbach“ als 2-gruppige Einrichtung durch den DRK-Ortsverein Havixbeck e.V. gegründet. In den letzten Jahren hat er dazu beigetragen, dass sich die Kindertageseinrichtung stetig weiterentwickelt hat und die gemeinsamen Ziele erreicht werden konnten. Seit dem 1.08.2016 zählt die DRK Kindertageseinrichtung „Janusz Korczak“ zur gemeinnützigen DRK Kindertageseinrichtungen im Kreis Coesfeld GmbH. Seit dem KiTa-Jahr 2019/2020 gibt es eine weitere DRK-Kindertageseinrichtung in Havixbeck, die DRK-KiTa "Naturreich".

Den Internetauftritt der DRK Kindertageseinrichtung „Janusz Korczak“ finden Sie hier.

Den Internetauftritt der DRK Kindertageseinrichtung "Naturreich" finden Sie hier.

Leistungen des DRK-Ortsverein Havixbeck

  • Kontinuierliche Fort- und Weiterbildung des gesamten Teams für Ihre Kinder, u.a. pädagogisches Konzept nach Emmi Pikler, Bewegungserziehung, Early Excellence, Erste Hilfe Schulungen
  • Supervision
  • Materialanschaffungen, wie z.B der Seilgarten auf dem Außengelände der Einrichtung
  • Unterstützung bei Ausflügen für Familien mit geringem Einkommen
  • Finanzielle Unterstützung einer Fackraft bei Ihrem berufsbegleitenden pädagogischen Studium
  • Nutzung des DRK Fahrzeugs für Ausflüge und Veranstaltungen
  • Erweiterung der baulichen Veränderungen innerhalb der Einrichtung

Viele Kindertageseinrichtungen werden durch  Fördervereine unterstützt. Die Kindertageseinrichtung erfährt Hilfe über den DRK-Ortsverein Havixbeck e.V., ähnlich wie ein Föderverein. Damit alle Kinder auch zukünftig von dieser Unterstützung profitieren können, werden Sie Mitglied im DRK-Ortsverein Havixbeck e.V.!

Den Flyer mit unseren Leistungen finden Sie hier: Flyer - Wir als Ortverein.

Hintergrund zum Namensgeber der Kindertageseinrichtung: Janusz Korczak war ein polnischer Kinderarzt, Pädagoge und Schriftsteller. Er wurde am 22. Juli 1878  unter dem Namen Henryk Goldszmit in Warschau geboren.  Am 5. August 1942 verliert sich seine Spur im KZ Treblinka,  wohin er mit 200 Waisenkindern deportiert wurde. Sein pädagogischer Grundgedanke beruht auf Achtung vor dem Kind aus der Anerkennung seiner eigenständigen Persönlichkeit heraus. In seinen Waisenhäusern verwirklichte er den Gedanken der Selbstverwaltung durch die Kinder, und gab ihnen die Möglichkeit zur Selbsterfahrung. Von den Erwachsenen forderte er vor allem Achtung vor dem Kind und Liebe zum Kind. Die Benennung unseres Kindergartens nach diesem bedeutenden Pädagogen und vorbildhaftem Menschen entspricht den humanitären, überkonfessionellen und völkerverbindenden Zielen des Deutschen Roten Kreuzes.